Tuspo auf neuen Wegen…

Wie erreicht man heutzutage noch Kinder und Jugendliche, um sie für den (Rad)sport zu begeistern? Diese Frage wird in Verbänden und in Vereinen allenthalben eifrig diskutiert.
7
Absolute Ausnahme und damit etwas Besonderes, vermutlich auch, weil "Verbotenes": Das Fahren entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung...
6
Erfordert höchste Konzentration: der Geschicklichkeitswettbewerb...
4
Wie funktioniert das eigentlich mit der Gangschaltung? Ben, seit Neuestem FSJler beim Tuspo, macht es vor!
5
Becherübergabe - hier noch mit solchen, die nicht mit Wasser gefüllt waren...
Die Empfehlung, die immer wieder geäußert wird? Mit dem Sport in die Schule und in Unternehmen zu gehen, weil Veränderungen in der Gesellschaft (z.B. Ganztagsschule, Betreuungszeiten) dies geradezu erfordern. Nachdem der Tuspo in den vergangenen Jahren bereits mit Schulen Kooperationsprojekte initiiert hat, sind wir sehr erfreut darüber, dass wir nun in den Sommerferien auch letztere Empfehlung erfolgreich umsetzen konnten - und damit einen neuen Weg beschritten! Konkret wurde für Mitarbeiter-Kinder der Göttinger Unternehmen Sartorius, Mahr und Zufall in Kooperation mit dem Tuspo das Projekt "SommerTeens Radsport" angeboten. Täglich von 8 - 16 Uhr fuhren die Aktiven Rennrad, fünf Tage lang. Der Spaß kam dabei zu keiner Zeit zu kurz, wie die Fotos zeigen dürften - und das auch, weil das Wetter exzellent mitspielte.  Und die Radsport-Neulinge waren insgesamt sportlich überaus eifrig, wollten in der Mittagspause schnellstmöglich wieder auf das Rad zurück und drehten sogar im Laufschritt auf der Radrennbahn ihre Runden. Wenn es nach uns geht, darf es gern genau so weitergehen - sowohl in Bezug auf dieses Projekt im Jahr 2016, als auch weitere Ideen, die wir im Verein umsetzen wollen...
DSC_0514
Darf auch nicht zu kurz kommen: die wohlverdiente Pause.
Mit "SommerTeens Radsport", das Ende August stattfand, ging aus Sicht des Tuspo im Übrigen das fünfte Radsportprogramm in den Sommerferien zu Ende. Dabei gab es - und das freut uns vom Trainerteam am allermeisten - keinen schwereren Sturz zu beklagen. Dafür an dieser Stelle ein Lob an alle Teilnehmenden: Super gemacht und immer schön weit rechts fahren 🙂DSC_0572

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*