Tuspos Radsportler im Emsland erfolgreich

Bei sonnigen Bedingungen ging es am vergangenen Wochenende für die Göttinger Radsportler nach Börger ins Emsland zum dortigen Frühjahrspreis. Im C-Eliterennen gelang hierbei Julius Reinhold der Sprung auf das Podium. In dem knapp 100 Kilometer langen Rennen bildete sich nach 50 Kilometern eine 7-köpfige Spitzengruppe, mit dabei der 22 jährige Sportler aus Göttingen. In der Folgezeit gut harmonierend, erarbeiteten sich die sieben einen Vorsprung von über 3 Minuten auf das Hauptfeld. Reinhold gelang es schließlich durch einen beherzten Schlussspurt das Rennen auf dem dritten Platz abzuschließen. „Ohne Frage, meine bisher beste Saisonleistung. Das Podium ist natürlich ein schönes erstes Highlight in der Saison“, so der ambitionierte Amateurradsportler, der bereits zwei von fünf benötigten Top-10 Platzierungen für den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Rennklasse gesammelt hat. Vereinskollege Frieder Uflacker rundete das starke Auftreten der Tuspo Elite-Fahrer mit einem achten Platz vorzüglich ab, die Stimmung auf der Rückfahrt war entsprechend gelöst. Sogar den obersten Platz auf dem Podium errang Franzi Arendt, im Rennen der Schülerinnen U15, ihr bereits vierter Erfolg in dieser Saison. Dritte wurde Shaunagh Hartz, unmittelbar vor Tomke Katharina Hogh-Holub. Ebenso gewinnen konnte Linus Fahrendorff in der Klasse der U13. Bennet Drewes, Paul-Felix Petry und Benno-Milan Hogh-Holub belegten die Plätze vier bis sechs. Als vierte nur knapp das Podium verpasst hat Hannah Buch in der Klasse der U17 Schülerinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*