Danke, radsport.land!

Strahlende und staunende Gesichter hat es am vergangenen Mittwoch auf der Göttinger Radrennbahn gegeben: Die Tuspo-Nachwuchsabteilung erhielt von der starken Initiative radsport.land eine umfangreiche und vielfältige Förderung im Gesamtwert von 6000 Euro. Eine Unterstützung, die beim Tuspo für Sprachlosig-, vor allem aber für Dankbarkeit sorgte.

Sieben nagelneue BMC-Fahrräder, Trainingsmaterialien und 1000 Euro Projekt-Bezuschussung wurden an die Nachwuchs-Radsportler übergeben. Die Initiative radsport.land um den erfolgreichean Bahn-Radfahrer Henning Bommel hat sich auf die Fahnen geschrieben, bundesweit die Kinder- und Nachwuchsarbeit im Radsport zu unterstützen – sei es materiell, finanziell oder zeitlich. Von der Begegnung und der Übergabe war nicht nur der Tuspo-Nachwuchs begeistert, sondern auch Radsport-Abteilungsleiter Holger Buch: „Die Aktion ist materiell und finanziell eine ganz tolle Sache, sie verbessert unsere Möglichkeiten, im Nachwuchs-Radsport aktiv zu sein, nachhaltig. Zudem ist erfreulich, dass wir und unsere Projekte offensichtlich nach außen hin wahrgenommen werden.“

So adelte die Initiative radsport.land Tuspos Nachwuchsarbeit als „Modellprojekt“. „Das ist eine große Anerkennung für unser Team“, betont Holger Buch, „und dieser Schulterklopfer sorgt sicher dafür, dass wir auch in Zukunft motiviert sein werden.“ Besonders viel Aufsehen unter den Kindern erregte auf der Radbahn, ganz passend, das Bahnrennrad aus dem Hause BMC. Die Kinder konnten es kaum erwarten, dieses Bahnrad zu fahren.
Die finanzielle Förderung wiederum ist für das Projekt „Rauf aufs Rad“ vorgesehen, das kürzlich von den Weendern initiiert wurde. Ziel dieser auch vom Landessportbund Niedersachsen unterstützen Maßnahme ist es, Kindern das Fahrradfahren und den Radsport näher zu bringen. Dabei spielt die Kooperation mit Schulen eine wesentliche Rolle. So wurden 2017 bereits Aktionstage an Schulen und auf der Radrennbahn sowie eine Lehrerfortbildung durchgeführt. Geplant ist, 2018 das Projekt „Göttingens radsportlichste Schulklasse“ umzusetzen. „Dass die Umsetzung auch dieses Projekts und weiterer Projekte gelingen kann, dazu trägt auch die großzügige Förderung durch radsport.land zweifellos einen erheblichen Teil bei“, ist man sich beim Tuspo einig. Die Blau-Weißen sagen in jedem Fall: „Herzlichsten Dank, radsport.land!“

Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten berichten, über welche Räder und Materialien wir uns freuen durften und in welcher Weise sie Einsatz finden und finden werden! Somit werden wir auch im Winter, nämlich jedes Mal, wenn wir darüber schreiben dürfen, wieder strahlende und staunende Gesichter haben…

3 Gedanken zu „Danke, radsport.land!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.