Bronze bei der DM in Genthin

Zwei U17-Fahrer des Tuspo Weende sind mit einer Bronzemedaille von den Deutschen Meisterschaften zurückgekehrt: Jonah Rahnenführer und Tobias Buck-Gramcko schafften gemeinsam mit zwei weiteren Niedersachsen den Sprung aufs Podium im Mannschaftszeitfahren. Die 40 Kilometer lange Wettkampfstrecke absolvierte das Quartett um Jonah, Tobi, Felix Dierking und Sven Redmann in knapp 53 Minuten und belohnte sich damit bei den Titelkämpfen in Genthin mit einem starken dritten Platz.

Eine ebenfalls starke Leistung zeigten Tomko Hogh-Holub und Franzi Arendt im U15-Paarzeitfahren. Sie verpassten mit Rang vier das Podium denkbar knapp. In der U15 landete Tuspo-Fahrer Michael Streicher mit den drei Langenhagenern Jasper Schröder, Ole Geisbrecht und Silas Kuschla auf Rang elf. Anbei der Rennbericht von Jonah zum erfreulich tollen Auftritt der U17er:

Am 02.09.2017 sind wir von der Niedersachenauswahl (Tobias Buck-Gramcko, Sven Redmann, Felix Dierking und Jonah Rahnenführer) mit unserem Landestrainer Nikolaj Fuchs in Genthin angekommen. Eine kurze Vorbelastung auf der Rennstrecke stand an, bei der wir uns auch mit den Kurven vor dem Ziel vertraut machen konnten. Am Abend gab es dann ein großes Abendessen und Nikolaj hat uns auf die Meisterschaft am nächsten Tag eingestimmt und eingestellt. Morgens beim Frühstück war die Motivation bei allen Fahrern sehr hoch und wir waren, auch durch mehrere Trainingslehrgänge, bestens auf das bevorstehende Mannschaftszeitfahren vorbereitet. Eine Stunde vor dem Rennen haben wir mit dem Warmfahren begonnenen, sodass wir pünktlich um 11:20 Uhr auf die 40km-Strecke starten konnten.

Das Tempo war vom Start weg direkt sehr hoch, durch unser Zugpferd Tobias. Bei der ersten Wende hatten wir sogar einen 47er Schnitt, bedenkt man die kleine Übersetzung, ist dies wirklich super! Bei der Hälfte der Strecke zeigte die Uhr 26:16 Minuten an, und dies galt es nun auf der zweiten Runde zu wiederholen. Jonah musste zwischendrin ein paar Wechsel aussetzen und den Schließer machen, aber ansonsten harmonierten wir im Rennen sehr gut und konnten das hohe Tempo auch in der zweiten Rennhälfte halten. Circa 4 KIlometer vor dem Ziel ging dann Jonah durch seine letzte lange Führung und ließ reißen, da seine Arbeit für die Mannschaft (die mindestens zu dritt ins Ziel fahren musste) getan war. Felix, Sven und Tobi haben das hohe Tempo weiter bis zum Zielsprint gehalten und stoppten die Uhr bei 52:57:19. Dann begann das Bangen, denn im Moment lagen wir noch auf dem 2. Platz, es sollten jedoch noch so manche starke Teams kommen…

Letztendlich konnte sich nur noch Brandenburg zwischen den Sieger Nordrhein-Westfalen und uns Niedersachsen schieben. Bedenkt man den 11. Platz im letzten Jahr, sieht man wie steil die Lehrnkurve unserer Mannschaft nach oben zeigt! Mit nur 8 Sekunden Rückstand zum Team Brandenburg konnten wir die Deutsche Meisterschaft im 4er Mannschaftszeitfahren der Jugend U17 auf dem 3. Rang beenden, einem super Erfolg für jeden unserer Fahrer, der uns alle motiviert, im nächsten Jahr wieder anzugreifen.

Ein Gedanke zu „Bronze bei der DM in Genthin“

  1. Pingback: UK Chat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.