Kai gewinnt Sehenswert-Prolog

Einen absolut souveränen Sieger hat es beim Sehenswert- Prologzeitfahren der Tour d´Energie gegeben: Der Tuspo-Fahrer Kai-Henrik Günther (Team Spyr Cycles) absolvierte die 4,6 Kilometer lange Strecke in 7:02 Minuten und verwies damit Herre Risselada (7:20) und Jens Wiese (7:34) deutlich auf die Plätze. Insgesamt nahmen an der von personal sports und Tuspo Weende ausgerichteten Veranstaltung 115 Radsportler teil.

Sekundenbruchteile haben in der Frauen-Wertung den Ausschlag gegeben: Anne Peters (8:49,8) setzte sich schließlich hauchzart gegen Alyssa Sander (8:50) und Katharina Hinz (8:55) durch. Offensichtlich rentierte sich in Anbetracht dieser knappen Entscheidung der erstmalige Einsatz eines Transponder-Systems beim Zeitfahrcup.

Im 30-sekündigen Abstand wurden die Pedaleure, die in puncto Geburtsjahrgang von 1950 bis 2004 breit gefächert waren, auf die Strecke geschickt. Dass die Zielzeiten deutlich hinter den Rekorden vergangener Jahre lagen, war auf den zum Teil starken Wind zurückzuführen. Die Mannschafts-Wertung sicherte sich das Team Spyr Cycles, die Schulwertung die BBS I.

Das Sehenswert-Prologzeitfahren war auch in diesem Jahr Auftakt des dreiteiligen „DasBackhaus-Zeitfahrcup“. Er wird mit dem Goldmann&Huntgeburth-Flachzeitfahren in Rosdorf (11. Juni) sowiemit  Oelles Bergzeitfahren in Hemeln (10. September) abgeschlossen.

Alle Ergebnisse

Foto: Sehenswert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.